News

Mehr Respekt vor der Sonne?

01.05.2019 Die Zeiten ungesunder Daueraufenthalte auf dem Teutonengrill zu Bräunungszwecken sind zwar vorbei, doch Sonnenbaden und braun werden wollen viele Menschen nach wie vor. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau". Demnach hält es mittlerweile das Gros (83,7 Prozent) der Bundesbürger für ungesund, sich den ganzen Tag am Strand der prallen Sonne auszusetzen. Einem ausgiebigeren Sonnenbad scheinen jedoch viele nicht abgeneigt, wenn auch nur mit Schutz. Denn sechs von Zehn (63,6 Prozent) der Befragten erklären, beim Sonnen regelmäßig mit entsprechenden Präparaten nachzucremen, um auch über einen "längeren Zeitraum" geschützt zu sein. Braunsein ist der Erhebung zufolge aber immer noch ein Ideal. Jeder Zweite (49,8 Prozent) der Befragten erklärt, dass für ihn eine gebräunte Haut ein Zeichen von Schönheit und Fitness ist. Drei von Zehn (31,6 Prozent) haben sich bisher sogar "noch keine Gedanken" über mögliche Hautschädigungen durch intensive Sonnenstrahlung gemacht.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.126 Frauen und Männern ab 14 Jahren.

Zurück